Brautkleider: Passende Schnitte für jede Figur

Dominique 22. Februar 2017 Entscheidungshilfe, Mode

Oft beginnen Mädchen bereits früh vom zukünftigen Hochzeitskleid zu träumen. Das Brautkleid ist das Herzstück jeder Hochzeit und eine der wichtigsten Entscheidungen welche die Braut zu treffen hat.

Diesen Beitrag teilen

Tausende von Seiten wurden schon über das perfekte Kleid geschrieben. Das Brautpaar steht im Mittelpunkt und die Gäste warten gespannt auf die Braut und ihren grossen Auftritt. So ist der Druck das richtige Kleid zu finden nicht gerade klein. Und dann sollte es ja auch noch ins Budget und zum Stil der Hochzeit passen.

Wichtig scheint uns, sich frühzeitig umzuschauen. Oftmals dauert es 6 Monate bis das Traumkleid geschneidert ist. Damit jede Braut die Aufmerksamkeit bekommt die sie verdient, vereinbart im mit dem Brautkleid-Geschäft eurer Wahl einen Termin. Siehe auch Tipps zum Brautkleid Kauf.

Jedes Jahr vermelden die Designer neue Trends wie Herzausschnitt, Meerjungfrauen-Stil, atemberaubende Rückenpartien, glitzernde Gürtel usw. Uns scheint allerdings das wichtigste, dass das Kleid dem Typ entspricht und die Braut sich darin rundum wohlfühlt. Da wir Frauen fast alle gerne einige Kleinigkeiten an unserem Körper kaschieren und andere betonen möchten, geht es in unserer Empfehlung zur richtigen Wahl des Brautkleides genau darum.

Im Wesentlichen unterscheiden sich die Kleider in Schnitt, Stoff, Farbe und Schleppe.

<strong>Meerjungfrauen-Stil</strong> mit aufwändigem Rückendekolleté aus Spitze.<strong>A-Linie: </strong>Mit Corsage und Ausschnitt in V-Form.<strong>A-Linie mit Stehkragen: </strong>Verkürzt den Hals.<strong>A-Linie:</strong> Mit V-Ausschnitt und tiefer Taille.<strong>A-Linie:</strong> Mit tiefer Taille, Applikationen und Schleife.<strong>A-Linie:</strong> Mit hoher Taille und V-Ausschnitt.<strong>A-Linie:</strong> Ideal für die grosse Oberweite.<strong>Ballkleid</strong> mit Carmen Ausschnitt.<strong>Ballkleid</strong> mit Herzausschnitt<strong>Ballkleid</strong> mit tiefer Kellerfalte: Für schwangere Bräute.Klassisches <strong>Empire</strong> mit V-Ausschnitt.<strong>Empire</strong> mit Spaghetti-Trägern.<strong>Etuikleid</strong> mit Herzausschnitt und kurzen Spitzenärmeln.<strong>Etuikleid</strong> mit edler Spitze: Langarm und U-Boot Ausschnitt.<strong>Kurzes Kleid</strong> mit leichten Trägern und Schleifengurt: Verkürzt die Silhouette.<strong>Meerjungfrau</strong> mit tiefem Rückendekolleté.<strong>Trompeten-Kleid</strong> mit tiefem Schalkragen-Rückenausschnitt.Klassischer <strong>Trompetenschnitt</strong> mit halbrundem Ausschnitt.<strong>Trompeten-Stil </strong>mit Herzausschnitt und Gurt.<strong>Ballkleid</strong> mit viereckigem Ausschnitt: Verbreitert einen schlanken Hals.

Für kleine, zierliche Bräute

Wir empfehlen die A-Linie, den Empire-Schnitt oder das Etui-Kleid. Fliessende, schmale Schnitte verlängern optisch. V-Ausschnitte und Corsagen die in Spitzform auslaufen ebenso. Bei der Schleppe auf die Proportionen achten.

Tipp: Die Silhouette am besten nicht mit Nähten am Stoff oder einem Gürtel unterbrechen.

Hochsteckfrisuren, Pillbox Hut, Haarschmuck der oben auf den Haaren sitzt, sowie Highheels und Plateauschuhe helfen zusätzlich die Silhouette zu strecken.

Für grosse, schlanke Bräute

Ideal sind bauschige, aufwändige Silhouetten mit Falten und Stoffvolumen wie ihr sie bei Ballkleid, Meerjungfrau, Trompete, einer voluminösen A-Linie oder kurzen Kleidern findet. Hier darf die Körperlänge gerne mit 2-teilig geschnittenen Kleidern unterbrochen werden.

Tipp: Mit einem Gürtel kann ein passender Akzent gesetzt werden.

Für feminine, wunderbar kurvige Bräute

Das Dekolleté mit Herzform oder V-Form betonen. Darauf achten, dass Drapierungen des Stoffes und Applikationen nicht ungünstig angebracht sind. Die A-Linie und alle Abwandlungen daraus Richtung Meerjungfrau und Ballkleid sind perfekt. Kleider mit einer tiefe Taille und im Spitz auslaufende Oberteile strecken die Silhouette. Feste Stoffe und ein guter Sitz tun ein Weiteres. Bei feinen und fliessenden Stoffen ist das perfekte Dessous ein Muss.

Tipp: Auf Puffärmel und Spaghettiträger würden wir verzichten.

Für die Braut zu Zweit

Ihr dürft euch an eurer Hochzeit über Nachwuchs freuen. Den Bauch in Szene setzten und auf all zu viel Dekorationen verzichten. Schön designte Schnitte mit dekorativem Faltenwurf geben Bewegungsfreiheit wo es bequem sein soll. Entscheidet euch lieber für einen Schnitt für Schwangere, als dass ihr das Kleid eine Nummer zu gross kauft. Feine, weiche, fliessende Stoffe im Empire- oder A-Linien Schnitt kommen sowohl dem Babybauch als auch dem Wunsch nach Komfort entgegen.

Tipp: Zeitpunkt des Kaufs überlegen.

Hals

Ein langer, schlanker Hals wird durch folgende Ausschnitte optisch verkürzt: U-Boot, rund, halbrund, viereckig und Stehkragen. Das Gegenteil erreicht man mit einem V-Ausschnitt oder einem langen Revers. Auch ein lockerer oder aufgestellter Stehkragen umspielt einen kräftigen Hals.

Oberweite

Ein Ausschnitt in Herzform oder quadratischer Form schmeichelt einer grossen Oberweite. Gleiches gilt für kurze Ärmel, die oberhalb der Brust aufhören.

Ein Carmen-Ausschnitt, geraffte Oberteile sowie Stickereien und Applikationen im Brustbereich vergrössern die Oberweite optisch. Gleiches tun Kleider im Stil von Empire, A-Linie und Etui

Tipp: Passende Dessous unterstützen Form und Komfort, und sorgen für unbeschwerte Stunden.

Ärmel

Kurze Arme kann man optisch mit langen, schmalen Ärmel oder Raglan-Ärmeln verlängern. Kräftige Arme lassen sich durch fliessende Stoffe mit lockerem Sitz umspielen. Dünne Arme bekommen mit bauschigen Ärmeln und Applikationen auf den Ärmeln mehr Volumen.

Hüften und Oberschenkel

Wenn ihr Hüften und Po betonen möchtet, dann beginnt eure Anprobe am besten mit einem Kleid im Meerjungfrau-Schnitt. Diese Kleider können zwar die Bewegungsfreiheit einschränken - es spricht also nichts gegen einige Tanzschritte zur Probe - dafür sind sie allerdings feminin und sexy.

Ist eher das Gegenteil gefragt und ihr möchtet eine schlanke Taille betonen, dann schlüpft ihr am besten in ein A-Linien oder Ballkleid. Auch Corsagen und aufwendig gearbeitet Oberteile ziehen die Blicke auf sich.

Diskutieren Sie mit

Kommentare betrieben durch Disqus